Kleinkredit

Geldscheine hängen auf der Schnur

Benötigen Sie dringend Geld, da Sie einen finanziellen Engpass überbrücken müssen, ein Wunsch nicht länger warten kann oder Ihr Arbeitgeber nicht pünktlich zahlt, kann Ihnen ein Kleinkredit helfen. Es handelt sich um einen Kredit mit einer geringen Summe und einer kurzen Laufzeit. Er kann zur freien Verwendung beantragt werden. Die Direktbanken bieten Kleinkredite zu günstigen Konditionen an. Dort können Sie Ihren Kleinkredit online beantragen und schon nach kurzer Zeit ausgezahlt bekommen. Bevor Sie diesen Kredit beantragen, sollten Sie über den Kreditvergleich die Konditionen bei den verschiedenen Anbietern vergleichen.

Was ist ein Kleinkredit?

Ein Kleinkredit ist ein Ratenkredit, der durch eine geringe Summe und eine kurze Laufzeit gekennzeichnet ist. Er wird als Annuitätendarlehen in monatlich gleich hohen Raten zurückgezahlt. Die Raten setzen sich aus dem Tilgungsanteil und dem Zinsanteil zusammen. Zu Beginn der Laufzeit überwiegt der Zinsanteil, während der Tilgungsanteil am Ende der Laufzeit den größten Teil der Raten ausmacht.

Wie hoch ist die Kreditsumme beim Kleinkredit?

In der Regel liegt die Kreditsumme bei einem Kleinkredit zwischen 1.000 und 5.000 Euro. Einige Banken sprechen jedoch auch bei einer Kreditsumme von 10.000 Euro noch von einem Kleinkredit. Eine Kreditsumme von weniger als 1.000 Euro, beispielsweise von 500 Euro, wird von den Banken in Deutschland selten gewährt.

Laufzeit der Kleinkredite

Zumeist beträgt die Laufzeit von Kleinkrediten ein bis zwei Jahre. In einigen Fällen ist auch eine Laufzeit von 120 Monaten möglich. Laufzeiten unter 12 Monaten sind bei den deutschen Banken nicht üblich. Da der Kleinkredit über die gesamte Laufzeit in gleichbleibenden Raten zurückgezahlt wird, bietet er Planungssicherheit.

Der Kleinkredit wird zur freien Verwendung gewährt. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Überbrückung eines finanziellen Engpasses
  • Umschuldung
  • Ausgleich des Dispokredits
  • Urlaubsreise
  • Finanzierung verschiedener Wünsche.

Beantragen Sie einen Kleinkredit, müssen Sie keinen Verwendungszweck angeben.

Zinsen für Kleinkredite

Frau am ComputerDie Zinsen für Kleinkredite sind abhängig von der marktüblichen Zinssituation, die sich am Leitzins der Europäischen Zentralbank (EZB) orientiert. Während der gesamten Laufzeit verändert sich der Zinssatz für den Kleinkredit nicht. Die Zinsen sind bei den Direktbanken deutlich günstiger als bei den Filialbanken, da diese Banken keine oder nur wenige Filialen betreiben. Sie sparen dadurch Kosten und geben diesen Vorteil in Form niedriger Kreditzinsen an ihre Kunden weiter. Die Zinsen für Kleinkredite können je nach Bank bonitätsabhängig oder bonitätsunabhängig festgelegt werden.

Bei den Zinsen wird zwischen Sollzins und effektivem Jahreszins unterschieden. Der Sollzins beinhaltet die reinen Kosten für die Bereitstellung des Kredits. Im effektiven Jahreszins können weitere Kosten enthalten sein. Der effektive Jahreszins sollte nur geringfügig über dem Sollzins liegen. Nutzen Sie den Kreditvergleich, sollten Sie auf den effektiven Jahreszins achten. Die Zinsen für Kleinkredite liegen gegenwärtig (Stand 2020) ungefähr bei 2 Prozent. Es gibt bereits einige Anbieter, die Kleinkredite zu Negativzinsen anbieten. Zumeist handelt es sich dabei um zeitlich begrenzte Aktionen.

Günstige Konditionen für den Kleinkredit finden

Bevor Sie einen Kleinkredit beantragen, sollten Sie den Kreditvergleich nutzen. Sie geben die Kreditsumme und die Laufzeit an, um einen Überblick über

  • Höhe der monatlichen Raten
  • Höhe der Zinsen
  • Besonderheiten bei den verschiedenen Anbietern

zu erhalten.

Wird bei den Zinsen eine Spanne angezeigt, handelt es sich um bonitätsabhängige Zinsen.
Sie sollten beim Vergleich nicht nur auf niedrige Zinsen achten. Benötigen Sie das Geld schnell, kann ein volldigitaler Abschluss sinnvoll sein. Sie sollten darauf achten, wie schnell der Kredit gewährt werden kann.

Weitere wichtige Kriterien können die Möglichkeit einer Ratenpause, kostenlose Sondertilgungen oder eine kostenlose Gesamttilgung sein. Eine Ratenpause ist sinnvoll, wenn Sie bei einem finanziellen Engpass die Raten nicht bezahlen können. Die Laufzeit verlängert sich dadurch.
Möchten Sie schnell wieder schuldenfrei sein, können Sie bei verschiedenen Banken kostenlose Sondertilgungen vornehmen. Häufig ist pro Jahr nur eine bestimmte Zahl an kostenlosen Sondertilgungen möglich.

Wird eine kostenlose Gesamttilgung angeboten, können Sie die gesamte Restschuld in einer Summe zurückzahlen (z.B. bei einer späteren Umschuldung). Die Bank berechnet keine Vorfälligkeitsentschädigung oder weitere Gebühren.

Haben Sie über den Kreditvergleich einen günstigen Anbieter für den Kleinkredit gefunden, können Sie sich zum Anbieter klicken und den Kredit online beantragen.

Typische Anbieter von Kleinkrediten

Typische Anbieter von Kleinkrediten zu günstigen Konditionen sind verschiedene Direktbanken wie

  • Targobank
  • Santander
  • ING
  • DKB
  • 1822direkt.

Die Konditionen unterscheiden sich bei diesen Anbietern. Nicht überall können kostenlose Sondertilgungen oder eine kostenlose Gesamttilgung vorgenommen werden.

Kleinkredit der Targobank

Die Targobank zeichnet sich durch einen einfachen Kreditabschluss und niedrige Zinsen aus. Kostenlose Sondertilgungen und ein volldigitaler Abschluss sind möglich.

Kleinkredit der Santander Bank

Santander ermöglicht ebenfalls einen volldigitalen Abschluss und gewährt niedrige Zinsen. Kostenlose Sondertilgungen und eine kostenlose Gesamttilgung sind nicht möglich.

Kleinkredit der ING

Die ING ist eine bekannte deutsche Direktbank und bietet Kleinkredite an. Ein volldigitaler Abschluss kann nicht erfolgen. Sie können jedoch kostenlose Sondertilgungen oder eine kostenlose Gesamttilgung vornehmen.

Kleinkredit der DKB

Die DKB ist eine weitere bekannte deutsche Direktbank. Sie ermöglicht kostenlose Sondertilgungen und eine kostenlose Gesamttilgung. Ein volldigitaler Abschluss ist auch hier nicht möglich.
Bei 1822direkt können Sie einen volldigitalen Abschluss und kostenlose Sondertilgungen vornehmen. Diese Bank erscheint häufig im Vergleich für Kleinkredite.

Kleinkredite von Sparkasse und Postbank

Auch die Sparkasse und die Postbank bieten Kleinkredite an. Sie betreiben viele Filialen in Deutschland. Um einen Kleinkredit zu beantragen, müssen Sie nicht in eine Filiale gehen. Sie sollten den Kreditvergleich nutzen und die Konditionen von Sparkasse oder Postbank mit den Direktbanken vergleichen. Die Zinsen sind bei der Sparkasse zumeist höher als bei den Direktbanken.
Bei der Postbank können die Zinsen günstig sein. Sie liegen teilweise im unteren Bereich, vergleichbar mit den Zinsen der Direktbanken. Beantragen Sie einen Kredit bei der Sparkasse oder der Postbank online, erfolgt die Auszahlung zumeist schneller als bei der Beantragung in einer Filiale.

Kleinkredit als Sofortkredit

Der Kleinkredit kann auch als Sofortkredit beantragt werden. Benötigen Sie das Geld schnell, sollten Sie im Vergleich auf den volldigitalen Abschluss achten. Sie können dann teilweise schon am Tag nach der Beantragung Ihren Kredit erhalten.

Der Kleinkredit als Sofortkredit kann auch mit Expressauszahlung beantragt werden. Verschiedene Anbieter wie Vexcash haben sich auf solche Sofortkredite spezialisiert. Diese Anbieter lassen sich die schnelle Bereitstellung des Geldes mit höheren Zinsen bezahlen oder erheben einen Aufpreis für die Expressauszahlung.

Zumeist bieten diese Geldinstitute auch Minikredite an. Die Summen für Kleinkredite mit Sofortauszahlung sind dort nur niedrig.

Wie kann ich einen Kleinkredit beantragen?

Haben Sie über den Kreditvergleich eine günstige Bank gefunden, können Sie dort den Kleinkredit online beantragen. Das ausgefüllte Formular schicken Sie per Mausklick ab. Zumeist erhalten Sie bereits kurze Zeit später eine Antwort. Bei einer Zusage drucken Sie das Formular aus, unterschreiben es und reichen es zusammen mit den geforderten Unterlagen bei der Bank ein. Zumeist werden Kontoauszüge der letzten drei Monate und ein Einkommensnachweis gefordert. Ist ein volldigitaler Abschluss möglich, können Sie die Unterlagen einscannen und online an die Bank übermitteln.
Bei einem volldigitalen Abschluss erfolgt auch die Identitätsprüfung online im VideoIdent-Verfahren. Die Bank prüft Ihre Bonität und holt eine Schufa-Auskunft ein. Beim Vorliegen aller Voraussetzungen wird der Kleinkredit ausgezahlt.

Voraussetzungen für den Kleinkredit

Benötigen Sie einen Kleinkredit, müssen Sie die geltenden Voraussetzungen für Ratenkredite erfüllen:

  • Wohnsitz und Bankverbindung in Deutschland
  • Mindestalter von 18 Jahren
  • regelmäßiges Einkommen
  • ausreichende Bonität

Haben Sie kein festes Einkommen oder sind Sie arbeitslos, gewährt Ihnen die Bank keinen Kleinkredit. Sie können bei einigen Banken einen Bürgen stellen oder den Kreditantrag zusammen mit einem zweiten Antragsteller unterschreiben. Der Bürge oder der zweite Antragsteller muss die Voraussetzungen erfüllen und über ein Einkommen in der entsprechenden Höhe verfügen. Ein Bürge oder ein zweiter Antragsteller wird nicht bei jeder Bank akzeptiert.

Kleinkredit ohne Schufa

Die deutschen Banken gewähren keine Kredite, wenn ein negativer Schufa-Eintrag vorliegt. Sie sichern sich gegen einen möglichen Zahlungsausfall ab. Diese Vorgehensweise dient auch zum Schutz des Antragstellers vor einer hohen Verschuldung.

Einige Anbieter werben mit dem Kleinkredit ohne Schufa. Häufig sind solche Angebote unseriös. Bereits bei der Antragstellung werden Gebühren erhoben, doch wird zumeist gar kein Kredit gewährt.
Es gibt jedoch auch einige seriöse Anbieter. Dabei handelt es sich um Vermittler, die mit ausländischen Banken zusammenarbeiten. Sie müssen auch dort bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um einen Kredit zu beantragen. Ein Einkommen in der entsprechenden Höhe wird gefordert. Eine weitere Voraussetzung ist ein festes, unbefristetes Arbeitsverhältnis, das sich nicht mehr in der Probezeit befindet.

Die Zinsen sind zumeist höher als bei Ratenkrediten mit Schufa-Auskunft in Deutschland. Um sich nicht zu hoch zu verschulden, sollten Sie die Kreditsumme nur so gering wie möglich beantragen.

Kleinkredit vs Minikredit – Was ist besser?

Benötigen Sie einen Kredit von weniger als 1.000 Euro, können Sie statt eines Kleinkredits einen Minikredit beantragen. Einige Anbieter haben sich auf Minikredite spezialisiert, die teilweise schon ab 100 Euro beantragt werden können. Diese Minikredite müssen häufig in einer Summe zurückgezahlt werden. Die Laufzeit beträgt oft nur 30 Tage. Solche Minikredite sind durch hohe Zinsen gekennzeichnet. Die Minikredite können als Sofortkredite mit Expressauszahlung beantragt werden. Sie werden oft auch bei einer mittleren Bonität vergeben.

Aufgrund der ungünstigen Konditionen für Minikredite kann es sinnvoller sein, einen Kleinkredit zu beantragen. Die Zinsen sind deutlich günstiger. Sie müssen die Rückzahlung nicht auf einmal vornehmen.

Fazit: Kleinkredite mit günstigen Konditionen

Ein Kleinkredit hat nur eine geringe Summe und wird zumeist mit einer kurzen Laufzeit gewährt. Die Zinsen für Kleinkredite sind günstig. Ein Kleinkredit kann zur freien Verwendung beantragt werden. Kleinkredite sind günstiger als Minikredite, da Minikredite deutlich schlechtere Konditionen haben und eher mit einem Dispokredit zu vergleichen sind. Einen Kleinkredit können Sie bei einer Direktbank online beantragen.