Minikredit Anbieter mit Sofortauszahlung: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Logos der größten Minikredit Anbieter

Minikredit Anbieter mit Sofortauszahlung: Darauf sollten Sie unbedingt achten

Es gibt viele Gründe, warum plötzlich Geld gebraucht wird. Die laufenden Kosten wie Strom, Telefon oder Internet müssen bezahlt werden, aber der Arbeitgeber zahlt nicht pünktlich. An Ihrem Auto ist dringend eine Reparatur fällig. Sie sind urlaubsreif, doch das Geld reicht nicht für eine Urlaubsreise. Die Waschmaschine oder der Fernseher ist kaputt. Sie brauchen nur einen Betrag von weniger als 1.000 Euro. Bei einem Kredit von der Bank würde es zu lange dauern, bis Sie das Geld erhalten.
Inzwischen gibt es am Markt eine im ersten Augenblick einfache Lösung: Ein Minikredit wird nur mit einer geringen Summe gewährt und kann schon innerhalb von 24 Stunden ausgezahlt werden. Gibt es vielleicht irgendwelche Fallstricke bei solchen Minikrediten?

Was ist ein Minikredit und wie funktioniert dieser?

Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich bei Minikrediten um Kredite mit einer außerordentlich niedrigen Summe. Die Kreditsumme kann bereits ab 100 Euro oder weniger gewährt werden. Die Höchstsumme beschränkt sich zumeist auf 1.000 Euro. Einige Minikredit Anbieter gewähren auch Schnellkredite bis 3.000 Euro. Kredite mit einer Summe von mehr als 1.000 Euro werden als Kleinkredite bezeichnet. Die Mindest- und Höchstsummen von Minikrediten unterscheiden sich, je nach Anbieter.

Kurze Laufzeiten

Uhr - Symbol für kurze LaufzeitenEine weitere Besonderheit der Minikredite ist die kurze Laufzeit. Die Anbieter setzen die Laufzeit bei Neukunden oft sehr kurz an. Sie beträgt häufig nur 30 Tage. Die Rückzahlung muss dann meistens in einer Summe erfolgen.

Aus der geringen Kreditsumme und der äußerst kurzen Laufzeit ergibt sich ein entscheidender Nachteil der Minikredite: Diese Kredite sind mit hohen Kosten verbunden. Die Anbieter lassen sich die Antragsbearbeitung und die schnelle Bereitstellung des Geldes fürstlich entlohnen und verlangen hohe Zinsen.

Minikredite können nur online beantragt werden. Eine Sofortauszahlung innerhalb von 24 Stunden ist möglich. Häufig wird dafür ein Aufpreis erhoben.

Anbieter von Minikrediten

Einen Minikredit können Sie nicht bei Ihrer Filialbank oder einer Direktbank beantragen. Solche kleinen Kredite werden von Geldinstituten gewährt, die online aktiv sind und die sich auf Minikredite spezialisiert haben. In ihren Konditionen unterscheiden sich diese Anbieter deutlich von den Direktbanken. Suchen Sie nach einem Minikredit, hilft Ihnen der Kreditvergleich bei der Wahl des günstigsten Anbieters.

Drei größten Anbieter von Minikrediten

Cashper

Cashper LogoCashper ist ein Anbieter für Mini- und Kurzzeitkredite, der über eine europaweite Banklizenz verfügt. Es handelt sich um eine Marke der auf Malta ansässigen Novum Bank. Vom Kundenbewertungsportal eKomi hat Cashper die Note Exzellent mit fünf Sternen erhalten. Das Geldinstitut wurde mehrmals mit dem Banking-Check-Award für Mini- und Kurzzeitkredite ausgezeichnet, zuletzt 2020.
Konditionen der Cashper Minikredite:
  • Kreditsumme 100 bis 1.500 Euro
  • Laufzeit 30 oder 60 Tage
  • Effektivzins 7,95 Prozent
  • Kreditentscheidung innerhalb von 60 Sekunden
  • Auszahlung innerhalb von 24 Stunden.
 
Im Rahmen einer aktuellen Aktion bis zum 31. August 2020 bietet Cashper den Minikredit mit 0 Prozent Sollzins an.

Ferratum Money

Ferratum Money LogoFerratum Money ist ein internationaler Anbieter von mobilen Finanzdienstleistungen. Die Ferratum Gruppe ist seit Februar 2015 an der Frankfurter Börse gelistet (WKN A1W9NS). Gegründet wurde das Unternehmen bereits 2005. Auch die Ferratum Bank hat ihren Sitz auf Malta. Neben Minikrediten werden Ratenkredite mit höheren Kreditsummen gewährt. Von eKomi hat Ferratum die Note Exzellent erhalten.
Konditionen des Ferratum Xpresscredits:
  • Kreditsumme 50 bis 1.000 Euro für Neukunden, bis 2.000 Euro für Bestandskunden
  • Ratenzahlung mit 2 Raten für Neukunden und bis zu 4 Raten für Bestandskunden
  • Laufzeit 30 Tage oder 62 Tage
  • Effektivzins 10,36 Prozent
  • Kreditentscheidung innerhalb von 60 Sekunden
  • Auszahlung innerhalb von 24 Stunden möglich.

Vexcash

Vexcash LogoVexcash ist ein Berliner Anbieter von Minikrediten, Expresskrediten, Kurzzeitkrediten und Kleinkrediten. In den Jahren 2015, 2016 und 2017 erhielt Vexcash jeweils den Banking-Check-Award als bester Anbieter von Kurzzeitkrediten. Vexcash wurde bei eKomi mit 4,7 von 5 Sternen bewertet.

Konditionen der Vexcash Minikredite:
  • Kreditsumme 100 bis 1.000 Euro für Neukunden, bis zu 3.000 Euro für Bestandskunden
  • Laufzeit 15 bis 90 Tage
  • Rückzahlung in einer Summe, Ratenoption gegen Aufpreis
    Effektivzins 14,82 Prozent

 

Gegen Aufpreis können bei Vexcash verschiedene Optionen wie die Ratenzahlung, die Auszahlung innerhalb von 24 Stunden oder die Kreditauszahlung bei mittlerer Bonität beantragt werden.

Was Sie unbedingt bei Minikrediten beachten sollten

Der Minikredit ist nicht zweckgebunden und kann daher beliebig verwendet werden. Schnell können Sie den Antrag online stellen. Um Ihr Geld innerhalb kurzer Zeit zu bekommen, nehmen Sie die Online-Identifizierung per VideoIdent vor. Damit entfällt auch das aufwendige Postidentverfahren.

Der Effektivzins ist bei allen Anbietern von Minikrediten unverhältnismäßig hoch. Sie sollten genau überlegen, ob Sie einen solchen Kredit tatsächlich benötigen oder ob Sie eine Alternative nutzen können. Auch wenn es sich nur um eine geringe Kreditsumme handelt, dürfen Sie nicht vergessen, dass die Rückzahlung in kurzer Zeit und in einer Summe erfolgt. Zusätzlich zur Kreditsumme müssen Sie die Zinsen bezahlen. Nehmen Sie mehrere Kleinkredite von verschiedenen Anbietern in Anspruch, kann das schnell zu einer Überschuldung führen.

Gibt es Alternativen zu Minikrediten?

Dispokredit

Da ein Minikredit recht teuer ist, sollten Sie nach Alternativen suchen. Eine solche Alternative kann ein Dispokredit sein, der Ihnen von Ihrer Bank eingeräumt wird. Auch ein Dispokredit ist mit hohen Zinsen verbunden, doch zahlen Sie die Zinsen nur für den Betrag, den Sie tatsächlich in Anspruch nehmen. Geht wieder Geld auf Ihrem Girokonto ein, wird der beanspruchte Betrag ganz oder teilweise getilgt.

Rahmenkredit

Ein Rahmenkredit wird auch als Abrufkredit bezeichnet und ist ebenfalls durch hohe Zinsen gekennzeichnet. Die Zinsen sind jedoch günstiger als bei einem Minikredit. Die Bank räumt Ihnen einen Kreditrahmen ein. Benötigen Sie Geld, rufen Sie den entsprechenden Betrag ab. Sie zahlen auch hier nur für den tatsächlich abgerufenen Betrag Zinsen und sind mit der Rückzahlung flexibel.

0% Finanzierungen

Null Prozent FinanzierungenWollen Sie ein neues Haushaltsgerät, einen Fernseher oder ein Laptop kaufen, können Sie beim Händler die Finanzierung in Anspruch nehmen. Viele Händler bieten die Null-Prozent-Finanzierung an. Die Ratenzahlung erstreckt sich über 12 bis 24 Monate. Problematisch wird es nur, wenn Sie mit den Raten in Rückstand geraten.

Kleinkredite

Manchmal kann ein Kleinkredit günstiger als ein Minikredit sein. Brauchen Sie das Geld nicht sofort, können Sie einen Kleinkredit beantragen und entscheiden, über welche Laufzeit Sie ihn zurückzahlen möchten. Zumeist sind die Zinsen umso günstiger, je kürzer die Laufzeit ist.

Kredite mit geringer Summe können Sie auch über Kreditmarktplätze wie Smava oder Auxmoney beantragen. Die Kredite werden von Privatpersonen gewährt. Die Zinsen sind oft niedriger als für Minikredite.

Klappt es nicht mit einem Kredit, haben Sie immer noch die Möglichkeit, Ihre Familie oder Freunde um Geld zu bitten. Zumeist werden dafür nur geringe Zinsen verlangt.

Können Minikredite ohne Schufa gewährt werden?

Auch bei einem Minikredit wird häufig eine Schufa-Auskunft eingeholt. Ihr Schufa-Score wird dadurch nicht beeinträchtigt. Minikredite sind trotz schlechter Schufa möglich, sofern ein regelmäßiges Einkommen vorhanden ist und zu gewünschten Minikredit passt. Dann verschlechtern sich die Kreditkonditionen noch etwas.

Weitere Voraussetzungen für Minikredite

Die Voraussetzungen für Minikredite unterscheiden sich, abhängig vom Anbieter. Sie müssen jedoch als Antragsteller bei allen Anbietern die Grundvoraussetzungen erfüllen:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Wohnsitz und Bankverbindung in Deutschland
  • Einkommen in der entsprechenden Höhe oder andere Sicherheiten.

Da der Minikredit nur über eine kurze Laufzeit gewährt wird und die Zinsen hoch sind, werden häufig weniger strenge Anforderungen an die Bonität gestellt. Auch bei einer mittleren Bonität kann ein Minikredit gewährt werden, wenn der Antragsteller einen Aufpreis bezahlt.
Zumeist ist es nicht möglich, bei Minikrediten einen Bürgen zu stellen, der die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt.

Sofortauszahlung bei Minikrediten

In der Regel ist bei Minikrediten die Sofortauszahlung möglich. Die Beantragung des Kredits erfolgt online.

Über den Minikredit wird häufig schon innerhalb einer Minute entschieden.

Sind Sie kreditwürdig, muss die Identitätsprüfung per VideoIdent über das Smartphone oder die Webcam erfolgen. Nach erfolgter Identitätsprüfung kann die Auszahlung vorgenommen werden. Das Geld geht innerhalb von 24 Stunden auf Ihrem Girokonto ein.

Bei einigen Anbietern von Minikrediten müssen Sie explizit die Sofortauszahlung beantragen und dafür einen Aufpreis zahlen. Sie sollten beachten, dass die Sofortauszahlung nur dann möglich ist, wenn der Kreditantrag bis zu einer bestimmten Zeit beim Finanzinstitut eingegangen ist. Stellen Sie den Antrag am Wochenende, kann eine Sofortauszahlung nicht erfolgen. Der Kredit wird dann zum frühestmöglichen Zeitpunkt ausgezahlt.

Gibt es den Minikredit auch für Arbeitslose und Hartz-IV-Empfänger?

Da der Minikredit nur in einer geringen Summe und über einen kurzen Zeitraum gewährt wird, sind die Anforderungen weniger streng. Daher kann er auch von Personen mit einer ungünstigeren Bonität beansprucht werden. Sie müssen jedoch die Mindestanforderungen an die Bonität erfüllen. Das bedeutet, dass sie und über ein Mindesteinkommen verfügen.

Wird Ihnen Arbeitslosengeld in der entsprechenden Höhe gezahlt, können Sie einen Minikredit erhalten.

Liegen verschiedene Sicherheiten vor, beispielsweise Festgeld, eine Lebensversicherung oder ein Eigenheim, kann sich das positiv auf die Bonität auswirken.

Anders sieht es aus, wenn Sie Hartz-IV-Leistungen beziehen. Das Einkommen reicht nicht aus. Daher werden Sie auf Ihren Antrag eine Absage erhalten.

Was tun bei Arbeitslosigkeit und Hartz-IV-Leistungen?

ArbeitsamtgebäudeBeziehen Sie Arbeitslosengeld oder Hartz-IV-Leistungen, sollten Sie sehr genau überlegen, ob Sie einen Antrag auf einen Minikredit stellen. Die Zinsen sind hoch und stehen vor allem bei einer niedrigen Kreditsumme in keinem günstigen Verhältnis.

Benötigen Sie Geld, da Sie beispielsweise den Führerschein erwerben wollen oder ein Haushaltsgerät defekt ist, sollten Sie beim Jobcenter nachfragen. Für dringende Fälle werden Kredite gewährt. Die Konditionen sind deutlich günstiger als für die Minikredite. Die Kredite vom Jobcenter sind zweckgebunden. Sie müssen angeben, wofür Sie das Geld benötigen.

Sind Minikredite von Privat möglich?

Die einfachste Form, einen Minikredit von Privat zu bekommen, ist, die Familie oder Freunde nach Geld zu fragen. Einerseits sind die Zinsen günstiger als bei einem Minikredit von einem Finanzinstitut, anderseits können Sie selbst vereinbaren, wie die Rückzahlung erfolgen soll. Ist die Ratenzahlung einmal nicht möglich, wird Ihnen häufig auch ein Aufschub gewährt.

Einen Minikredit von Privat können Sie auch über Kreditmarktplätze wie Smava oder Auxmoney beantragen. Sie sollten die Mindestsumme beachten. Bei diesen Kreditmarktplätzen haben sich Privatpersonen registriert, die bereit sind, anderen Privatpersonen einen Kredit zu gewähren. Dafür bekommen sie Zinsen. Da diese Privatpersonen in einen Fonds einzahlen, ist ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet.

Möchten Sie einen Kredit von Privat über einen Kreditmarktplatz beantragen, müssen Sie ein Kreditgesuch stellen. Sie geben die Kreditsumme, den Verwendungszweck und die geplante Rückzahlung an. Sind Privatpersonen bereit, Ihnen einen Kredit zu gewähren, bekommen Sie ein Angebot.

Hohe Zinsen von Privatpersonen

Die Zinsen für Kredite von Privatpersonen über Kreditmarktplätze sind höher als für normale Ratenkredite von den Banken. Die Privatpersonen legen ihr Geld an und profitieren von den Zinsen.

Auch bei den Kreditmarktplätzen gelten Anforderungen an die Bonität. Sie sollten über keinen negativen Schufa-Eintrag verfügen.

Vor- und Nachteile von Minikrediten

Minikredite haben Vor- und Nachteile. Vor der Beantragung des Minikredits sollten Sie Vor- und Nachteile ins Verhältnis setzen.

Vorteile des Minikredits

  • ist nicht zweckgebunden
  • kann mit geringer Summe beantragt werden
  • kurzfristige Auszahlung möglich
  • geeignet zur Überbrückung von finanziellen Engpässen
  • geringere Anforderungen an die Bonität

Nachteile des Minikredits

  • muss häufig in einer Summe zurückgezahlt werden
  • Rückzahlung ist in kurzer Zeit erforderlich
  • hohe Zinsen
  • verschiedene Optionen nur gegen Aufpreis möglich
Fazit: Minikredit über kurze Laufzeiten

Ein Minikredit ist durch eine geringe Kreditsumme und eine kurze Laufzeit gekennzeichnet. Er muss häufig schon innerhalb von 30 Tagen zurückgezahlt werden. Eine Ratenzahlung ist häufig nicht möglich. Ein entscheidender Nachteil des Minikredits sind die hohen Zinsen. Eine Sofortauszahlung ist bei den Minikrediten in der Regel möglich. Einige Anbieter verlangen dafür einen Aufpreis. Die Anforderungen an die Bonität sind bei einem Minikredit weniger streng. Daher kann er auch von Personen beantragt werden, die nur eine mittlere Bonität haben. Bevor Sie einen Antrag auf einen Minikredit stellen, sollten Sie prüfen, welche Alternativen es gibt.