Baufinanzierung: 100.000,- Euro zinsfrei bekommen in Schleswig-Holstein

Schleswig Holstein bietet zinsfreie Kredite

Das Innenministerium Schleswig-Holstein erleichtert seit dem 1. April 2021 Familien und Alleinerziehenden den Zugang zu zinsfreien Darlehen der Investitionsbank Schleswig-Holstein. Einkommensschwache Familien sollen Kredite bis 100.000 Euro zinsfrei erhalten.

Die Konditionen für Immobiliendarlehen sind gegenwärtig günstig, da aufgrund der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank nur niedrige Zinsen erhoben werden. Eigenkapital sollte für den Kauf einer Immobilie oder den Bau eines Hauses vorhanden sein, da es als Sicherheit dient. Häufig scheitert die Finanzierung am fehlenden Eigenkapital. Dieses Problem hat die Landesregierung in Schleswig-Holstein erkannt. Sie bietet für Menschen mit geringem Einkommen günstige Kredite an.

Investitionsbank Schleswig-Holstein gewährt zinsfreie Darlehen

Das Innenministerium Schleswig-Holstein erleichtert seit dem 1. April 2021 Familien und Alleinerziehenden den Zugang zu zinsfreien Darlehen der Investitionsbank Schleswig-Holstein. Einkommensschwache Familien sollen Kredite bis 100.000 Euro zinsfrei erhalten. Wie das Innenministerium mitteilt, ist Eigenkapital für die Vergabe eines Kredits nicht erforderlich. Die Kredite sind nicht einfach nur durch niedrige Zinsen aufgrund der marktüblichen Zinssituation gekennzeichnet, sondern sie bleiben 20 Jahre lang zinsfrei. Lediglich eine Verwaltungsgebühr von 0,5 Prozent wird in jedem Jahr erhoben.

Voraussetzungen für die Vergabe der Kredite

Die Voraussetzungen für die Vergabe von Krediten an einkommensschwache Familien durch die Investitionsbank Schleswig-Holstein sind eher ungewöhnlich. Wird sonst für die Kreditvergabe ein Einkommen in einer Mindesthöhe verlangt, um die Bonität zu gewährleisten und vor Zahlungsausfällen zu schützen, gilt für die zinsfreien Darlehen ein Höchsteinkommen. Das Einkommen der Kreditnehmer darf eine bestimmte Summe nicht überschreiten. So darf ein Paar mit zwei Kindern nur ein Brutto-Jahreseinkommen von maximal 60.000 Euro haben.

Verbraucherzentrale warnt vor zu hoher Verschuldung

Wird für die Vergabe eines Kredits im Normalfall ein Mindesteinkommen verlangt, dient das nicht nur zum Schutz der Bank vor einem Zahlungsausfall. Auch der Kreditnehmer wird geschützt, damit er sich nicht zu hoch verschuldet und schlimmstenfalls in die Privatinsolvenz gerät. Das Angebot von der Investitionsbank Schleswig-Holstein mit dem zinslosen Kredit erscheint auf den ersten Blick attraktiv, wie Michael Herte von der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein feststellt.

Er befürchtet jedoch einen weiteren Anstieg der Immobilienpreise durch mehr billiges Geld. Verbraucher, die in eine Immobilie investieren wollen und nun die Chance auf einen Kredit mit null Prozent Zinsen haben, sind nicht preisempfindlich und könnten sich nach Ansicht von Herte verspekulieren. Zumeist sind für den Hauskauf weitere Kredite erforderlich, für die in den kommenden Jahren mit steigenden Zinsen zu rechnen ist.

Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Immobilien-Finanzierung-Regierung-kuendigt-zinsfreie-Kredite-an,hausbau212.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.