Anschlussfinanzierung bei schlechter Bonität – Was kann ich machen?

Kleines Holzhaus als Symbol für Anschlussfinanzierung

Die Preise für Immobilien steigen seit Jahren. Immer mehr Menschen erfüllen sich den Traum von den eigenen vier Wänden. Je nachdem wie lange die Zinsbindung des Immobilienkredits gewählt ist, kommt es in der Regel zu einer Anschlussfinanzierung.

Was ist die Anschlussfinanzierung?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei dem Begriff „Anschlussfinanzierung“ um eine weitere Finanzierung, die nach Ablauf der gewählten Zinsbindung notwendig ist. Sie wird in Anschluss an die erste Finanzierung abgeschlossen. Die wenigstens Menschen können Ihre Immobilie nach 10 oder 15 Jahren komplett zurückzahlen, daher wird eine weitere Finanzierung benötigt.

Was passiert, wenn ich meinen Immobilienkredit nicht verlängere?

In der Regel erhalten Sie drei Monate vor Ablauf Ihrer Zinsbindung von der Bank automatisch ein Angebot für eine Anschlussfinanzierung. Dieses bietet Ihnen eine gute Grundlage, um das Angebot mit anderen Marktangeboten zum vergleichen.

Hinweis:
Kümmern Sie sich gar nicht um Ihre Anschlussfinanzierung und reagieren nicht auf das Angebot der Bank, wird Ihr Kredit nicht automatisch gekündigt, sondern wandelt sich in ein variables Darlehen um.

Variable Darlehen orientieren sich am EURIBOR (Euro Interbank Offered Rate) sowie einer Marge für die Bank von ein bis zwei Prozent. Dadurch verteuert sich Ihr Immobilienkredit deutlich.

Bonität hat sich in den letzten Jahren verschlechtert

Bonität von gut auf durchschnittlich verschlechtertDa Sie eine Baufinanzierung abschließen konnten, müssen Sie über eine ausreichende Bonität verfügt haben zum Zeitpunkt des Immobilienkaufs. Die finanziellen Verhältnisse können sich aber im Laufe der Zeit verschlechtern und Ihre Bonität negativ beeinflussen. Wenn Sie bei der Anschlussfinanzierung Absagen beim Kreditvergleich bekommen, weil die Bonität nicht mehr ausreicht, haben Sie folgende Möglichkeiten, wie Sie eine Anschlussfinanzierung bekommen:

1. Anschlussfinanzierung bei der alten Bank

Diese Möglichkeit ist die einfachste und schnellste Option für Sie für eine Anschlussfinanzierung. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie immer regelmäßig Ihre Kreditraten bezahlt haben. Die Anschlussfinanzierung bei der gleichen Bank hat für Sie gleich mehrere wichtige Vorteile, falls aktuelle finanzielle Probleme herrschen:

  1. Ihre alte Bank stuft Sie als langjährigen Kreditpartner automatisch als vertrauenswürdig ein. Dadurch müssen Sie im Vergleich zu neuen Kreditpartnern keine Unterlagen zur Bonität vorweisen!
  2. Stehen Sie vor einer ungewissen Zukunft, lässt sich auch ein Forward Darlehen bei der eigenen Bank anfragen. Dadurch sichern Sie sich frühzeitig gegen mögliche zukünftige Bonitätsprobleme ab.
  3. Sollten Sie seit der ersten Finanzierung z.B. vom Angestelltenverhältnis in die Selbstständigkeit gewechselt sein oder sogar aktuell arbeitslos sein, wirkt sich das in der Regel negativ auf die Bonität aus. Ihre alte Bank prüft normalerweise bei einer Anschlussfinanzierung nicht Ihren aktuellen Berufsstatus.
  4. Sie sparen Kosten, weil im Grundbuch nichts umgeschrieben werden muss, da Ihre Immobilie bereits der Bank als Sicherheit dient.

2. Bonität gegenüber der Bank verbessern

Konnten Sie in der Vergangenheit Ihre Kreditraten nicht immer zuverlässig zahlen, werden Sie im System der alten Bank entsprechend markiert und erhalten womöglich kein Angebot zur Anschlussfinanzierung. Hier ist es wichtig zu unterscheiden, wieso es dazu gekommen ist.

Können Sie der eigenen Bank glaubhaft machen, dass die Zahlungsschwierigkeiten nur temporär waren (z.B. durch Kurzarbeit in der Corona Pandemie), besteht eine gute Chance auf eine Anschlussfinanzierung.

Eine weitere Möglichkeit, die Bonität gegenüber der Bank zu verbessern ist ein weiterer Darlehensnehmer. Finanzieren Sie Ihre Immobilie bisher alleine, wäre es eine gute Möglichkeit, wenn der Lebenspartner oder Familie den Kreditvertrag mit als Bürgen unterschreiben.

WICHTIG:
Können Sie die Kreditrate später nicht mehr zahlen, wird die Bank Ihre finanziellen Ansprüche von dem zweiten Kreditnehmer im Vertrag einfordern. Dieser haftet mit dem Privatvermögen. Dieser Gefahr sollten sich alle Kreditnehmer bewusst sein. Dies ist vor allem dann schwierig, wenn die Personen nicht als Miteigentümer im Grundbuch der Immobilie stehen.

3. Kreditrate bei Anschlussfinanzierung senken

Es kann sein, dass Ihre Bonität bei der Anschlussfinanzierung schlechter geworden ist, jedoch noch ausreichend um einen Kredit mit niedrigeren Raten zu erhalten. Betrug Ihre Kreditrate bei der ersten Finanzierung monatlich z.B. 1.000,- Euro, können Sie die neue Kreditrate z.B. auf 750,- Euro senken. Dadurch verlängert sich zwar die Laufzeit des Kredit aber auch Ihre monatliche Kreditrate.

Hinzu kommt, dass bei einer Anschlussfinanzierung ein Teil der Immobilie bereits abgezahlt ist. Die bedeutet für die Bank zum einen mehr Sicherheit, da die Bank im Falle einer Zwangsversteigerung auf jeden Fall nicht auf Kosten sitzen bleibt. In der Regel steigen auch die Immobilienpreise mit den Jahren, somit ist die Bewertungsgrundlage für Banken deutlich attraktiver.

4. Mehr Sicherheiten bieten

Jede finanzierende Bank möchte Sicherheiten. Ist der Zustand der zu finanzierenden Immobilie so schlecht, dass der Bank diese trotz Anschlussfinanzierung nicht als Sicherheit reicht, müssen weitere Alternativen gefunden werden.

Boersenchart als Symbol für AktiendepotDie meisten Banken akzeptieren z.B. Lebensversicherungen oder Bausparverträge als zusätzliche Sicherheiten. Auch Depots mit Aktien und ETFs sind eine weitere Möglichkeit, der Bank weitere Sicherheiten für eine Anschlussfinanzierung anzubieten.

Wenn Sie weitere Immobilien besitzen die schon zum großen Teil abbezahlt wurden, können auch diese als Sicherheit hinterlegt werden.

Schlechte Bonität kein Ausschlusskriterium für Anschlussfinanzierung

An den obigen Beispielen werden vor allem zwei Dinge deutlich:

  1. Es gibt viele Möglichkeiten, trotz aktuell schlechter Bonität eine Anschlussfinanzierung zu erhalten
  2. Sie müssen mit offenen Karten spielen und der Bank entsprechende Sicherheiten bieten. Es ist vor allem wichtig, dass Sie mit Ihrer Bank ehrlich über das Thema sprechen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.