Kleinen Kredit für den Umzug bekommen

Was kostet ein Umzug und wie hilft ein Kredit hier.

Umzugskosten Kredit Umzugskosten mit einem kleinen Kredit finanzieren.

Von einem Ort an den anderen umziehen. Kosten die manchmal nicht unerheblich sind, vor allem wenn große Familien umziehen oder weite Strecken zwischen dem alten und neuen Wohnort liegen. Da können schnell 1.000 bis 5.000 Euro Kosten anfallen. Für solche Fälle kann ein kleiner Kredit den Umzug finanzieren. Verschiedene Kosten fallen beim Umzug an.


Typische Umzugskosten

  • Umzugskartons
  • Umzugsspedition
  • Transporter oder LKW
  • Renovierung der alten Wohnung
  • Entsorgung übriger Möbelstücke etc.

Schon bei einer kleinen Wohnung können beim Umzug innerhalb der Stadt schnell Kosten in Höhe von 1.000 Euro anfallen. Ein kleiner Sprinter (Transporter) kostet pro Tag etwa 30 bis 90 Euro, je nach Region. Bepackt wird dieser unter anderem mit Umzugskartons. Solche Kartons gibt es für 1 Euro bis 2,50 Euro pro Stück. Ratsam ist hier auch der Blick in die örtlichen Kleinanzeigen oder zum Auktionshaus ebay. Dort können Umzugskartons oft sehr günstig erstanden werden. Für Umzugs- und Verpackungsmaterial sind schnell 100,- Euro fällig.

Wer übernimmt die meiste Arbeit? Lässt man den Umzug eine Spedition erledigen, steigen die Kosten. Dafür geht es manchmal schneller und Möbel sind besser versichert. Über die Spedition können die Aufgaben klar verteilt werden. Entweder packt man seine Möbel selbst oder man lässt sie packen. Auch kann Zimmer für Zimmer individuell entschieden werden. So packen die meisten Personen ihr Schlafzimmer gerne selbst ein, zumindest was die Kleidung betrifft. Gleiches gilt beim neuen Wohnort fürs Auspacken. Die Spedition transportiert die Möbel gerne wieder bis in die Wohnung, erledigt auf Wunsch auch den Aufbau.

Mit Transportern bis 3,5t sind Umzüge innerhalb einer Stadt meistens schnell erledigt. Je nach Umfang sind bei weiteren Strecken dann LKW sinnvoll. Sie ermöglichen ein großes Ladevolumen und ersparen mehrfaches hin und her fahren. Transporter empfehlen sich i.d.R. nur bis maximal 100 km.

Nicht zu vergessen ist beim Umzug immer die Renovierung der alten Wohnung. Gemäß Mietvertrag muss der Mieter die Räumlichkeiten im entsprechenden Zustand hinterlassen.

Oftmals bedeutet dies:

  • Wände und Zimmerdecken weiß streichen
  • Boden wieder in den Ausgangszustand bringen
  • Fenster reinigen
  • Räumlichkeiten besenrein hinterlassen

Und dann fallen doch bei jedem Umzug auch noch Stücke an die entsorgt werden sollen. Sei es der Restmüll vom Tapezieren oder sogar alte Möbelstücke und Kleidungsstücke die nicht mehr benötigt werden. Je nach Zustand kommt Kleidung bestenfalls in die Altkleidersammlung und Möbel in ein Sozialhaus.

Kleiner Tipp: manchmal holen Soziale Einrichtungen die Möbel auch selbst ab, kostenfrei.


Umzugskosten mit Kredit bezahlen

Damit der Umzug ins neue Zuhause finanziert werden kann und problemlos verläuft, ist ein kleiner Umzugskredit sinnvoll. Hierfür muss nicht unbedingt zur Bank gegangen werden. Der Umzug kann mit einem Privatkredit finanziert werden. So bleiben die Raten und Laufzeit flexibel. Die Zinsen sind deutlich geringer als bei der Bank.

Die Umzugsfirma sofort bezahlen können und immer noch genug Geld für die nächsten Mieten haben. Mit diesem Ziel sollte ein Umzug stattfinden. Da ist es absolut hilfreich sich ein wenig Geld zu leihen. Entweder im Familien- und Bekanntenkreis oder eben durch Privatfinanzierungen anderer Personen.

Titelbild © Gina Sanders – Fotolia.com

Leave a comment

Your email address will not be published.

*